Home  Aktuelles geändert: 23.06.09

Aktuell

Pressemitteilung 21.06.2009

SPENDENAUFRUF          SPENDENAUFRUF          SPENDENAUFRUF          SPENDENAUFRUF          SPENDENAUFRUF          SPENDENAUFRUF

 
Hilfe für den 16-jährigen Veton aus dem Kosovo

Kosovo-Hilfe-Deutschland e.V. dankt für die bisherige Spendenbereitschaft und bittet um weitere Hilfe !

Spender machen Veton Mut !

Kampf gegen Hirntumor geht weiter. Der 16-jährige Veton aus dem Kosovo ist aus der Türkei zurückgekehrt. Dank der großen Spendenbereitschaft konnte die lebensnotwendige Strahlentherapie in einer Fachklinik in Istanbul durchgeführt werden. Die fünfwöchige Therapie hat er gut überstanden. Eine große Hürde hat Veton überwunden. Doch weitere Untersuchungen liegen noch vor ihm.

Sein größter Wunsch wäre es wieder zur Schule gehen zu können.

 

Veton bedankt sich bei allen Spendern und grüßt aus dem ACIBADEM - Hospital aus der Türkei.

Vetons Krankheit ist seit einem Jahr bekannt. Er hat einen bösartigen Tumor, genannt auch Pinealistumor. Veton hat Krebs!  Zahlreiche Behandlungen musste er über sich ergehen lassen. Einige davon sind im Kosovo nicht durchführbar. Somit folgte im März 2009 eine Chemotherapie in Albanien. Zuletzt war eine fünfwöchige Strahlentherapie notwendig. Möglich war dies in einer Fachklinik in der Türkei. Die Behandlungskosten übernahm BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ und die Kosovo-Hilfe-Deutschland e.V. konnte durch die große Spendenbereitschaft die Unterkunfts- und Verpflegungskosten sichern. Letzten Mittwoch kehrte Veton mit seinem Vater aus der Türkei zurück. Er begleitete ihn auf seinem schweren Weg. Jetzt ist Veton wieder im Kosovo und freut sich, daheim bei seiner Mutter zu sein.

Veton: „Ich bedanke mich von Herzen bei den Menschen die mir diese Behandlung möglich gemacht haben. Leider fühle ich mich noch nicht so gut. Ich habe noch keinen Appetit und wenn ich etwas esse muss ich mich direkt übergeben. Ich habe stark an Gewicht verloren und Haare habe ich auch keine mehr. Doch durch die große Hilfe und Anteilnahme habe ich wieder Hoffnung und neuen Lebensmut gefunden.“

Der Behandlungsmarathon ist für Veton noch nicht vorbei. Ende August muss Veton erneut in die Türkei. Diesmal warten zahlreiche Untersuchungen, die Aufschluss über den Behandlungsverlauf geben werden. Wir hoffen auf positive Nachrichten. Eventuelle Anschlussbehandlungen sind nicht auszuschließen. Neue Kosten kommen auf die Familie zu. Bereits die Finanzierung der Chemotherapie im März 2009, stürzte die Familie und Verwandtschaft in den Bankrott. Sie sitzen auf einem hohen Schuldenberg. „Besonders schmerzvoll ist es, zu wissen dass wir selber kein Geld mehr für unseren Sohn aufbringen können!“ Sagte der Vater nach der Rückkehr aus der Türkei.

Die Kosovo-Hilfe-Deutschland e.V. möchte Veton die nächsten notwendigen Behandlungen ermöglichen. Wir wollen seine Hoffnung aufrechterhalten. Doch dazu ist Veton auf weitere Spenden angewiesen um die Behandlungskosten sicherzustellen. Freuen würden wir uns auch über ein gesponsertes Flugticket von Pristina nach Istanbul und zurück, sowie einer kostenlosen Bereitstellung von Hotelunterkunft- und Verpflegung (in der Nähe der ACIBADEM Klinik in Istanbul). Kontakt möglich unter KHD-am@web.de .

 

Helfen Sie uns !

Spendenkonto 226 100 100 – Stichwort „Hilfe für Veton“ – BLZ 422 600 01

Volksbank Ruhr-Mitte

 

   Die Kosovo-Hilfe Deutschland e.V. zeichnet sich durch kurze und unbürokratische Handlungswege aus. Dadurch kann eine schnelle und direkte Hilfe gewährleistet werden. Da alle Mitarbeiter seit 1999 ehrenamtlich im Einsatz sind, können die Spenden dem Betroffenen im vollem Umfang zu gute kommen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:

 

Helfen Sie uns, VETON zu helfen!
 
von hier rufen Sie das PayPal-Bezahlmethoden-Logo online-Zahlungssystem auf:

Klicken Sie auf SPENDEN-Button, um uns einen Geldbetrag für Veton zu überweisen:


(c) Kosovo-Hilfe-Deutschland / webdesign: Wilfried Heidl 2004 - 2009